TEILEN
Symbolfoto

Emsland / Grafschaft Bentheim (ots) – Am Samstag und am Sonntag hat die Polizei die Karnevalsumzüge in Nordhorn, Papenburg und Bawinkel begleitet.

Rund um die Aufzüge hatten die Beamtinnen und Beamten zunächst kaum Auffälligkeiten zu verzeichnen. Dies änderte sich dann aber im Verlaufe der anschließenden Feierlichkeiten deutlich.

Bild

Während es in Papenburg zwar auch einige Einsätze zu Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Beleidigungen gegeben hat, blieb es dort im Verhältnis zu Nordhorn und Bawinkel relativ ruhig. Die Polizei Nordhorn verzeichnete mindestens fünf Körperverletzungen, eine davon unter Einsatz eines Messers. Das Opfer befindet sich jedoch nicht in Lebensgefahr. Die Ermittlungen dazu laufen. Insbesondere rund um die Karnevalsfestivitäten in Bawinkel, war die Polizei bis tief in die Nacht hinein im Dauereinsatz.
Neben zahlreichen Körperverletzungen, waren dort mehrere Diebstähle und ein Sexualdelikt zu verzeichnen. Dazu kamen zahlreiche polizeiliche Hilfeleistungen für alkoholisierte oder verletzte Feiernde. Abschließende Zahlen zum Einsatzaufkommen von Polizei und Rettungsdienst sowie dem dort eingesetzten privaten Sicherheitsunternehmen, liegen aktuell noch nicht vor. Die beteiligten Institutionen werden die Veranstaltung noch einmal gemeinsam aufarbeiten.

Möglicherweise muss das entsprechende Sicherheitskonzept für zukünftige Karnevalsfeierlichkeiten entsprechend angepasst werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here